Login

Informationen zur Ausbildung

Ausbildungsvoraussetzungen:

  • als anerkannter Ausbildungsberuf ist gesetzlich kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, mittlerer bis höherer Abschluss erwünscht
  • gutes Feinhandgeschick
  • technisches und ästhetisches Verständnis
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • gutes Seh- und Farbunterscheidungsvermögen
  • gestalterische Begabung
  • Ausdauer und Geduld
  • Fähigkeit zum selbstständigen, gewissenhaften und konzentrierten Arbeiten
  • rasche, aber trotzdem präzise Arbeitsweise

Ausbildungsdauer:

  • in der Regel 3,5 Jahre
  • Auf Antrag des Auszubildenden und Ausbilders kann, gemäß § 8 Berufsbildungsgesetz, die Ausbildungszeit verkürzt oder verlängert werden.
  • Die ersten vier Monate der Ausbildungszeit gelten als Probezeit.

Ausbildungsorte:

Die Ausbildung zum Zahntechniker wird in Form der dualen Ausbildung durchgeführt.

  • praktische Ausbildung im Betrieb (gewerbliches Labor)
  • theoretische Ausbildung in den Berufsschulen SBBS Meiningen und SBBZ Weimar, je nach Einzugsgebiet (siehe Schulnetzplan). Der Unterricht erfolgt in Form des Blockunterrichtes.
  • überbetriebliche Lehrunterweisung (ÜLU) im Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer Erfurt

Ausbildungsnachweis:

  • Während der Ausbildung hat der Auszubildende ein Nachweisheft zu führen. Die Eintragungen sollen einen Überblick über den Verlauf der Ausbildung vermitteln.

Prüfungen:

  • Zwischenprüfung nach 2 Jahren (Lernstandsfeststellung)
  • Gesellenprüfung am Ende der Lehrzeit

Empfehlung zur Ausbildungsvergütung:

Mit der Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) tritt eine einheitlichen Mindestvergütung für Auszubildende ab dem 1. Januar 2020 in Kraft. Die Einstiegshöhen der gesetzlichen Mindestvergütung sollen wie folgt jährlich angehoben werden:

Mindestausbildungsvergütung
Ausbildungsbeginn
(jeweils 1. Lehrjahr)
Mindestvergütung
2020 515 Euro
2021 550 Euro
2022 585 Euro
2023 620 Euro


Für das zweite, dritte und vierte Ausbildungsjahr wird dem wachsenden Beitrag der Auszubildenden zur betrieblichen Wertschöpfung außerdem durch Aufschläge auf den Betrag aus dem Jahr des Ausbildungsbeginns Rechnung getragen.

Für das Jahr 2020 gilt:

1. Lehrjahr:    515 Euro
2. Lehrjahr:    608 Euro
3. Lehrjahr:    696 Euro
4. Lehrjahr:    721 Euro

Bewerbungen:

  • direkt bei den gewerblichen zahntechnischen Laboren
  • Adressen über Branchenverzeichnis, gelbe Seiten oder Internet

 

Stand: Mai 2020