Login

Prüfungen im Zahntechniker-Handwerk

Zwischenprüfung:
Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes findet vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres die Zwischenprüfung statt. Entsprechend der Vorgaben der Ausbildungsverordnung fertigt der Prüfling zur praktischen Prüfung (max. 7 Stunden) drei Prüfungsstücke an und beantwortet zur schriftlichen Prüfung (3 Stunden) Fragen, die sich auf praxisbezogene Fälle beziehen.

Gesellenprüfung:
Die Gesellenprüfung findet am Ende der Ausbildung statt. Die zeitlichen und inhaltlichen Vorgaben entsprechen den Richtlinien der Ausbildungsverordnung.
Im praktischen Teil fertigt der Prüfling in insgesamt 27 Stunden drei Prüfungsstücke an und führt in weiteren 5 Stunden eine Arbeitsprobe durch. Alle Arbeitsschritte sind dabei zu planen, zu protokollieren und die Ergebnisse sind zu bewerten.
Die schriftliche Prüfung findet in den Prüfungsbereichen Technologie (210 Minuten), Fertigungsplanung- und Kontrolle (90 Minuten) und Wirtschafts- und Sozialkunde (60 Minuten) statt.